Skip to main content
Niedliches Baby mit weißer Babymütze

Babymütze mit Muster – die besten gemusterten Babymützen

Sich auf eine Farbe festlegen? Warum überhaupt? Eine Babymütze mit Muster ist vielfältig und kann auch verschiedene Farben kombinieren. Gleichzeitig verfügt sie über bestimmte Muster, die unterschiedliche Dinge aussagen können. Ob niedliche Blümchen, kleine Piraten, Linien, Blätter, Sternchen und Co. – es gibt tausende Kombinationen, wie eine Babymütze mit Muster aussehen könnte.

Aktuelle Empfehlungen für gemusterte Babymützen

Die Top 3 Babymützen mit Mustern
AngebotBestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Sterntaler Baby-Jungen Schirmmütze Karo kurz Mütze, Braun, 53
  • Schirmmütze aus Karo-Mischgewebe und Teddy

Wofür stehen Muster?

Wann immer ein Kleidungsstück nicht einfach nur einfarbig ist, sondern irgendeine abweichende Struktur aufweist, dann spricht man meistens von einem Muster.

Nicht zu verwechseln sind Muster mit Aufdrucken. Eine Babymütze mit Fuchs als gehäkeltes Motiv ist beispielsweise keine klassische gemusterte Mütze. Stattdessen wären Muster-Mützen eher mit Strichen oder Linien gekennzeichnet, deren Muster sich gleichförmig wiederholen.

Wir kennen Muster vor allem wie folgt:

  • Karo
  • Retro
  • Blumen
  • Linien/Streifen
  • Zick-Zack
  • Wellen
  • Animal
  • Ornamente
  • Ethno
  • Hahnentritt
Die Babymütze kann also viele verschiedene Muster-Arten aufweisen. Dabei kommen meist auch sehr unterschiedliche Farben zum Einsatz. In unserer Kategorie „Farben“ sehen Sie viele verschiedene Farben und deren Kombinationsmöglichkeiten. So finden Sie schnell heraus, welche Muster-Farben ideal zusammenpassen können.

Was bedeutet es für das Baby, wenn es eine Babymütze gemustert ist?

Besonders relevant für Babys ist weniger der Aufdruck oder das Muster, sondern vielmehr die Farbe. Zu Beginn nehmen die Kleinen nach der Geburt nur eher schwarze und weiße Töne und vor allem starke Kontraste wahr. Es gesellen sich nach einigen Monaten rote, blau und gelbe Töne dazu, also die starken Primärfarben. Mit der Zeit sehen die Kleinen viele weitere Farben, die aber vor allem sehr kontrastreich und stark sein sollten.

Beim Muster kommt es also ebenfalls darauf an, welche Farben kombiniert werden. Ob es bestimmte Muster gibt, die Babys weniger oder mehr gefallen, lässt sich schwer erforschen. Sie können daher in der Regel ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack entscheiden, welches Babymützchen es für Ihr Liebling sein soll.

Übrigens: Wenn es um die Mustererkennung von Babys geht, dann haben Forscher herausgefunden, dass Babys vor allem Muster länger fixieren, die mit zwei Augenpunkten versehen sind oder kreisförmig sind. Das lässt sich auf das menschliche Gesicht zurückführen – alles, was also wie ein Gesicht oder ein Smiley aussieht, könnte Ihrem Baby mehr gefallen.

Besonderer Tipp für Babys: Schachbrett-Muster

Wenn es um die Aufmerksamkeit der Kleinen und gemusterte Babymützen geht, haben wir aber doch noch einen kleinen Geheimtipp für Sie. Wie schon erwähnt sehen die Kleinen vor allem Schwarz-Weiß-Töne sehr stark und nehmen dabei Kontraste intensiver wahr. Aus diesem Grund ist das sogenannte Schachbrett-Muster mit abwechselnd schwarzen und weißen Farben auch ideal, wenn Ihr Schatz die Mütze aufmerksam betrachten soll.

Bei diesem Muster haben Sie große Chancen, dass es wahrgenommen wird – und zwar auch schon sehr früh. Grundlegend spielt aber das Design bei einer Babymütze für wirklich kleinere Babys eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist dagegen vor allem das Material, damit die Mütze nicht zum Hitzestau führt, aber im Winter auch ausreichend warm hält.

Letzte Aktualisierung der Amazon-Preise und Amazon-Sterne-Bewertungen am 3.12.2022 | Affiliate Links | Bilder von der Amazon Product Advertising API | Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten